Über das Buch

Der Leser wird mitgenommen auf eine abwechslungsreiche Reise durch eine vielschichtige und komplizierte Landschaft: die iranische Kultur in ihrer Kontinuität über zweieinhalb Jahrtausende. Wir begegnen den Denkern, die, befeuert von der damals noch jungen Religion des Islam, grosse Wissenschaft erbrachten/ schufen, der hoch verfeinerter iranischen Baukunst und ihren charakteristischen Stilmerkmalen, dem sehnsuchtsgetriebenen Suffismus, dem ganzheitlichen Denken des Zoroastrismus und vielem mehr. Spannende und wenig bekannte Bereiche aus dem / Einblicke in den Schatz dieser alten und hier wenig bekannten Kultur.

ISBN: 978-3-033-07433-0

Preis: 34.50 CHF

Festeinband, 180 Seiten, illustriert

zu bestellen bei: fstoecklin@hispeed.ch oder via Kontaktformular

Die Autorin

Franziska Stöcklin, geb. 1961 in Teheran, Iran. Studium der Slawistik und Germanistik in Zürich und Moskau. Übersetzerin und wissenschaftliche Bibliothekarin. Zahlreiche literarische Übersetzungen aus dem Russischen ins Deutsche. Langjährige Auseinandersetzung mit der iranischen Kunst, insbesondere der Keramikkunst.